Wer bekommt die Millionen?

Transparenz bei der Einnahmeaufteilung: Die PTV Transport Consult unterstützt Verkehrsverbünde als neutrale Instanz. Die Erheber nutzen für die Befragung Smartphones mit einer speziellen Software.

Transparenz bei der Einnahmeaufteilung: Die PTV Transport Consult unterstützt Verkehrsverbünde als neutrale Instanz. Die Erheber nutzen für die Befragung Smartphones mit einer speziellen Software.

Wo sind Sie eingestiegen? Welche Tickets benutzen Sie? Diese und weitere Fragen hören Fahrgäste bei Verbunderhebungen. Dabei geht es für die Verkehrsunternehmen um Millionen, denn die Antworten der Fahrgäste sind die Basis für die Verteilung der Fahrgeldeinnahmen in Verkehrsverbünden.

Um Angebote zu verbessern und Kosten zu senken, werden viele Bahnstrecken und Buslinienbündel ausgeschrieben. Seit 2009 reguliert die EU-Verordnung 1370/2007 den Wettbewerb beim Zugang von Verkehrsunternehmen zum Verkehrsmarkt – diskriminierungsfrei und transparent für alle Bewerber.

Viele Verkehrsverbünde müssen nun handeln und für Transparenz bei der Einnahmeaufteilung sorgen. Hierbei erhalten sie Unterstützung von der PTV Transport Consult GmbH als neutrale Instanz: Zum einen entwickelt sie neue Einnahmeaufteilungsverfahren oder passt bestehende an. Zum anderen ermittelt sie die nötigen Datengrundlagen über Fahrgasterhebungen. Die erfassten Daten werden auf Jahreswerte hochgerechnet und so die Erlösansprüche der Verkehrsunternehmen ermittelt.

Aktuell führt die PTV Transport Consult erstmalige Erhebungen für den Verkehrsverbund Region Trier GmbH (VRT), den Regio Verkehrsverbund Lörrach GmbH (RVL) und den Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis GmbH (VPE) durch, die sie auch bei der Gestaltung ihrer Einnahmeaufteilung unterstützt.