Smart zum Kunden

Eine optimierte Tourenplanung ist ein Gewinn für alle Beteiligten der Lieferkette:

Optimierte Tourenplanung mit PTV Smartour: ein Gewinn für alle Beteiligten der Lieferkette

Tourenoptimierung dank PTV Smartour: Papyrus gilt in vielerlei Hinsicht als Vorreiter im Papiergroßhandel. Mit der Tourenplanung hat sich das Unternehmen einem Bereich gewidmet, dessen Optimierungspotenzial noch verstärkt ausgeschöpft werden kann.

 

Dem führenden Papiergroßhändler ist es gelungen, mit einer zentralisierten Prozesskette und der fortschrittlichen Software PTV Smartour, sein Tourenaufkommen und damit täglich bis zu 12 Prozent CO2-Ausstoß zu verringern – bei gleicher Leistung. Kunden von Papyrus profitieren von einer noch schnelleren, transparenteren und leistungsfähigeren Logistik.

Sich ständig verändernde Voraussetzungen in schwankenden Märkten wie wechselnde Kundenwünsche, variierende Bestellmengen, Anlieferstopps, Zeitfensterrestriktionen und unvorhersehbare Verkehrslagen stellen Logistiksysteme täglich auf die Probe. Stabilität und Sicherheit bietet dabei der intelligente Einsatz aller Ressourcen. Je effizienter die Tourenplanung, desto flexibler lässt sie sich auf die Anforderungen der Kunden vor Ort einstellen. Frühzeitige Entscheidungen zur Fahrzeuggröße, -art und -ausstattung sorgen auf der jeweiligen Tour für schnelle und reibungslose Abläufe.

Zentral und intelligent geplant

Ein wichtiger Schritt zur optimierten Tourenplanung war für Papyrus die Standardisierung der Prozesse und die Konzentration der ehemals regional strukturierten Tourenplanung auf eine zentrale Schaltstelle. Kurze Kommunikationswege führen heute intern zu schnellen Entscheidungen und auf der Straße zum kürzesten Weg ans Ziel. Das Hauptaugenmerk legt Papyrus dabei auf die flexible Lösungsfindung und nicht auf das Abarbeiten von Logistik-Routinen.

Entscheidend zum Erfolg der optimierten Tourenplanung beigetragen hat die Implementierung ­einer modernen Tourenplanungs­software. PTV Smartour verplant Aufträge automatisch zu optimierten Touren nicht nur in Deutschland sondern auch in allen anderen europäischen Ländern, in denen Papyrus aktiv ist. Berücksichtigt werden dabei sämtliche Stammdaten und individuellen Planungsobjekte – ob Tages-, Wochenplan oder gemischte Verkehre, depotbezogene Aufträge oder direkte Lieferungen. Die Einführung wurde von Experten der PTV Group begleitet und auf die Anforderungen von Papyrus zugeschnitten. Darin eingeflossen ist die umfassende Erfahrung des Logistik-Spezialisten, der weltweit alles plant und optimiert, was Menschen und Güter bewegt –Transportrouten, Vertriebsstrukturen, Individualverkehr und öffent­lichen Verkehr. Zum Leistungsspek­trum von PTV gehören Software, Daten, Content, Consulting und Forschung. Entschieden hat sich Papyrus für die Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Unternehmen, da dieses aus Sicht das Papiergroßhändlers die notwendige Flexibilität, Erfahrung und Intelligenz in Smartour abbildet. Ausschlaggebend waren daneben gute Anbindungsmöglichkeiten an das SAP-basierte Warenwirtschaftssystem von Papyrus. Im Interview erklärt Florian Fassnacht, Account Manager PTV Smartour, welche Vorteile sich durch den Einsatz einer modernen Tourenplanungssoftware für den Papiergroßhandel und seine Kunden bieten.

Die Unternehmenslogistik bildet die Brücke zwischen Produkten und Kunden. Der physische Transport kann Prozessbeschleuniger aber auch Nadelöhr sein. Wie können Unternehmen der Papierbranche durch softwaregestützte Tourenplanung ihre Prozesse weiter optimieren?

Florian Fassnacht: „Durch eine softwareunterstützte Tourenplanung können Unternehmen die Auslastung all ihrer Ressourcen verbessern. Das spart Zeit und Kosten. Dank der Berücksichtigung aller planungsrelevanten Auftragsinformationen kann eine Tourenplanungssoftware Aufträge priorisieren und die in der Papierbranche oft engen Lieferzeitfenster entzerren. Zusätzlich können die Ergebnisse mit Hilfe einer Visualisierung unternehmensweit jeder Abteilung zur Verfügung gestellt werden. Mit dem sogenannten Trip Display haben Disponent, Vertrieb und Kundenservice Touren, Abladestellen und -zeiten sowie die eingesetzten Fahrzeuge immer im Blick. Bei eventuellen Abweichungen können sie entsprechend schnell reagieren.“

Welche Kundenvorteile bietet eine Tourenplanung auf dem neuesten Stand der Technik?

Florian Fassnacht: „Im Vergleich zur manuellen Planung erzeugt eine Tourenplanungssoftware in einer kürzeren Planungszeit optimierte Touren hinsichtlich Reihenfolge, Anzahl, Dauer und Länge. Die geringere Planungsdauer dauer führt zu schnelleren Planungsergebnissen. Durch diese eingesparte Zeit können Unternehmen ihren Kunden längere Bestellzeiten anbieten. Eine zeitnahe Kommissionierung gewährleistet konkretere Lieferzusagen, was wiederum den Servicegrad erhöht.“

Immer öfter ist von „Smart Mobility“ die Rede, was ist darunter zu verstehen?

Florian Fassnacht: „Die Tourenplanung entwickelt sich unter den heutigen Anforderungen immer mehr zu einer Echtzeitplanung. Cloud-basierte Dienste informieren unter Berücksichtigung aktueller Verkehrslagen aktiv über die voraussichtliche Ankunftszeit (ETA) der Transporte. So entsteht eine intelligente Vernetzung, die eine Interaktion in Realtime mit allen Beteiligten der Transportkette ermöglicht – bis hin zum Kunden. Grundsätzlich geht es beim Stichwort „Smart Mobility“ um Schnelligkeit, Pünktlichkeit bei gleichzeitig hohem Qualitätsniveau und unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten.“

Trägt „Smart Mobility“ nachhaltig zum Umwelt- und Klimaschutz bei? Gibt es belastbare Zahlen?

Florian Fassnacht: „Grundsätzlich erreicht man durch eine optimierte Tourenplanung eine Reduktion der Kilometerleistungen. CO2-Emissionen lassen sich dank einer speziellen Berechnungsmethode mit unserer Tourenplanungssoftware PTV Smartour genau berechnen. Diese Produkteigenschaften haben beispielsweise unserem niederländischen Kunden De Mandemakers Group den Lean & Green-Award eingebracht, mit dem die erheblichen Einsparungen gewürdigt wurden. Das Beispiel Papyrus zeigt, dass im Vergleich zu den früheren Standard-Touren Einsparungen täglich bis zu 12 Prozent erreicht wurden.“

Wie verläuft ein typischer Einführungsprozess einer Tourenplanungssoftware im Unternehmen?

Florian Fassnacht: „Üblicherweise begleiten unsere Experten den Einführungsprozess von Anfang an. Die Installation und eine Integration an Vorsysteme gehören ebenso zu unseren Serviceleistungen wie Einführungen und Anwenderworkshops. Ziel ist es, alle Anwender zu befähigen, eigenständig mit dem System zu arbeiten. Zusätzlich bieten wir umfangreiche Projektbegleitung, Unterstützung bei der strategischen Planung und Datenaufbereitung.“

Ab welcher Unternehmens- und Fuhrparkgröße lohnt sich eine Tourenplanungssoftware?

Florian Fassnacht: „Für den Einsatz einer Tourenplanungssoftware sollten nicht nur die reinen Zahlen entscheidend sein. Wichtig ist es, das gesamte Projekt in Summe zu bebewerten. Entscheidend ist es zudem, die Vorteile für jedes Unternehmen, jeden Disponenten und jeden Kunden individuell zu sehen: Kosteneinsparungen, Kapazitätsausnutzung, eine Erhöhung der Lieferqualität und letztlich zufriedene Kunden. So erreichen wir gemeinsam mit unseren Kunden eine erfolgreiche Umsetzung der gesteckten Ziele.“

In Echtzeit informiert

Nach der Optimierung der Tourenplanung und der dadurch gewonnenen größeren Transparenz steht für Papyrus ein weiterer wichtiger Schritt auf der Tagesordnung: die Einführung einer modernen Telematik. Die Fahrer des Papiergroßhändlers verfügen in naher Zukunft über Echtzeit-Informationen zur Änderungen ihrer Tourenplanung z.B. auf Grund von Staus. Diese werden direkt in das Navigationssystem des Fahrzeugs eingespielt. Aufbauend auf der Telematik ermöglicht dann eine effiziente Sendungsverfolgung per Track-and-Trace-System die kontinuierliche Optimierung der Tourenplanung durch einen täglichen Soll-Ist-Vergleich. Ziel ist eine dauerhaft verbesserte Kommunikation zu Fahrern, Disponenten, Vertrieb und Kunden. Papyrus führt zur Zeit ein Pilotprojekt in München durch und plant die deutschlandweite Einführung bis Ende 2016.

Schneller, flexibler, sicherer

Die nachhaltige Logistik-Optimierung eröffnet den Kunden von Papyrus eine Reihe von Vorteilen. Auf besonders eilige Kundenaufträge kann der führende Papiergroßhändler kurzfristig reagieren und Kunden proaktiv mit Informationen in Echtzeit versorgen. Die zentralisierte Koordination der Warenflüsse sorgt für ein optimales Zusammenspiel der deutschlandweiten Lager von Papyrus und erhöht so die Verfügbarkeit. Eine erhöhte Flexibilität und Pünktlichkeit in der Auslieferung bieten ein maximales Maß an Planungssicherheit. Daneben vereinfachen und verkürzen online einsehbare Ablieferbelege und die Vor-Ort-Dokumentation bei Abweichungen oder Beschädigungen der Ware die Lieferanten-Kunden-Kommunikation.

Haben Sie auch Optimierungspotenzial?
Lassen Sie sich überzeugen und lesen Sie die 10 Gründe für den Einsatz von PTV Smartour.