Am Puls der urbanen Zeit – Fresenius Kabi Logistik GmbH plant mit PTV Smartour

Für die Fresenius Kabi Logistik GmbH lohnt sich der Einsatz von PTV Smartour - qualitativ sowie quantitativ. Foto: Fresenius Kabi AG

Für die Fresenius Kabi Logistik GmbH lohnt sich der Einsatz von PTV Smartour – qualitativ sowie quantitativ. Foto: Fresenius Kabi AG

Lebenswichtige Medikamente und Medizinprodukte müssen pünktlich beim Patienten sein. Dafür hat die Fresenius Kabi Logistik GmbH in Deutschland täglich rund 120 Fahrzeuge auf der Straße. Sie transportieren sensible Produkte an Zustellpunkte, die oft in Innenstädten liegen. Wie meistert das Unternehmen die innerstädtischen Restriktionen?

 

Patient: Sensible Produkte

Eine echte Herausforderung: Oft ist im innerstädtischen Bereich keine direkte Zufahrt möglich, Einfahrten oder Tiefgaragen älterer Gebäude sind schmal und niedrig, Umweltzonen für manche Lkws tabu und die Anlieferzeitfenster in der Fußgängerzone klein. Dazu kommt die strenge Europäische Richtlinie zur Distribution von Arzneimitteln. „Das alles ist schon fast eine Wissenschaft für sich“, sagt Steffen Redetzky, Gesamtniederlassungsleiter der Fresenius Kabi Logistik GmbH. „Es wurde besonders im urbanen Bereich immer schwieriger, alle Kunden sicher zu ‚verarzten’, weil die Tourenplanung immer komplexer geworden ist und von Hand nicht mehr machbar war. Doch seit wir PTV-Smartour einsetzen“, ergänzt Redetzky, „klappt die Planung perfekt.“

Über 10 Jahre PTV-Partnerschaft

Die erste professionelle Tourenplanungssoftware des Karlsruher Spezialisten für Planung, Transport und Verkehr hat Fresenius Kabi bereits 2005 erworben. Bis dahin existierte nur ein grober Tourenplan, der vom Unternehmen selbst entwickelt wurde. Er deckte das gesamte Bundesgebiet ab und gab vor, in welchem Postleitzahlengebiet welche Kunden wie oft und zu welcher Zeit besucht werden sollten – unter Berücksichtigung der Regionen, in denen sich die Lkws befanden. Urbane Restriktionen und Fahrzeugmerkmale konnten damit aber nicht berücksichtigt werden. So entschied sich das Unternehmen 2005 für den parallelen Einsatz zweier PTV-Lösungen zur Stammdatenverwaltung sowie für die Tourenplanung und Kartendarstellung. „Damit waren wir sehr zufrieden“, sagt Redetzky. Als die Funktionalitäten der verwendeten Lösungen dann in PTV Smartour vereint und der Support auf die neue Software erweitert wurde, ist Fresenius Kabi umgestiegen: „Heute sind wir froh über den Wechsel. PTV Smartour hat tatsächlich enorme Vorteile gebracht.“

Eines für alles: Planung bis Tour-Rückerfassung

„PTV Smartour ist ein Alleskönner-Programm“, sagt Steffen Redetzky. „Schon der Prozess des Planens lässt sich deutlich schneller und komfortabler realisieren als mit unseren beiden Vorgängerprogrammen.“ Der Grund: Stammdatenverwaltung plus Tourenplanung finden jetzt beide in einem einzigen System statt. Dabei verplant PTV Smartour sowohl die Fresenius Kabi Lieferscheine als auch Retourenaufträge zu bestmöglichen Touren. Berücksichtigt werden dabei sämtliche Anforderungen der Kunden wie Anliefertag, -zeit und Zufahrtsmöglichkeit. Alle städtischen Restriktionen wie Fußgängerzonen, Umweltzonen und Verkehrsführung kalkuliert PTV Smartour mit ein. Neben Fahrzeugkapazitäten und Fahrzeug-Ausstattungsmerkmalen berücksichtigt die Tourenplanungssoftware auch gesetzlich vorgeschriebene Lenk-, Ruhe- und Arbeitszeiten. Für jede Tour erstellt PTV Smartour eine automatische Ladeliste. Anhand dieser wird der passende Lkw im Zentrallager im hessischen Friedberg beladen. Täglich starten dort mehrere 40-Tonner und fahren sternförmig in die einzelnen Regionen. Ihr Ziel sind die Fresenius Kabi-Niederlassungen und ‑Verteilerstützpunkte. Hier werden unter anderem Medikamente und Medizinprodukte für chronisch und kritisch kranke Patienten auf Nahverkehrs-Lkws und Sprinter umgeladen und mit diesen direkt zum Kunden geliefert.

PTV Smartour integriert auch die Mautberechnung sowie ein individuelles Berichtswesen mit SQL-Reporting für die dynamische Zulaufsteuerung und die Anlagensteuerungsliste. Letztere dient dem Optimieren von Kleingut im Kommissionierprozess und ermöglicht das manuelle Einspielen von Parametern und Sortierreihenfolgen für den Druck von Lieferscheinen – welche dann bereits nach Tour sortiert aus dem Drucker kommen. Das reduziert den manuellen Sortieraufwand bei Disponenten und Fahrern erheblich. Die Disponenten melden über die Tour-Rückerfassungsfunktion in PTV Smartour die Ist-Touren an die Speditionssoftware. Diese verarbeitet die Informationen für die Abrechnung.

Individuell, effizient, Urban

Komplex war das Einbinden von PTV Smartour in die konzerneigene, selbst entwickelte Lagerverwaltungssoftware mit speziellen Schnittstellen. „Doch auch hier hatten die Experten der PTV Group eine Lösung“, erzählt Redetzky. Dann ging alles ganz schnell: Die Disponenten waren in nur zwei Tagen eingearbeitet, die Administratoren in 14 Tagen. „Vieles ist intuitiv und selbsterklärend. Man ist auch sehr frei in puncto Systemeinstellung nach eigenen Bedürfnissen. Neu und gut ist auch, dass jetzt mehrere Disponenten gleichzeitig auf eine Planung zugreifen und sich so gegenseitig helfen und um Rat bitten können.“

Die Fresenius Kabi Logistik GmbH und ihr Gesamtniederlassungsleiter Redetzky ziehen ein sehr positives Resümee aus der Planungsarbeit mit PTV Smartour: „Qualitativ und quantitativ hat sich dank PTV Smartour im Bereich der Distribution sehr viel verbessert. Wir arbeiten nun noch schneller und effizienter. Das Programm ist anwenderfreundlich, leistungsstark und unterstützt uns beim Einhalten der für den Gütertransport relevanten Rahmenbedingungen“, fasst Redetzky zusammen. „Medikamente und Produkte liefert Fresenius Kabi zuverlässig, pünktlich und nach individuellen Kundenvorgaben, insbesondere auch in der Innenstadt. Wir können PTV Smartour wirklich nur empfehlen.“