Vom Kiosk bis zur Großküche: Mit PTV Smartour liefert Lautertal zeit- und kosteneffizient

Enge Lieferzeitfenster, Fußgängerzonen, wenig Stellflächen für Lkws – die Lautertal C+C GmbH & Co. KG meistert mit PTV Smartour alle urbanen Restriktionen um Frische zu garantieren.

Perfekt gelöste Innenstadttouren samt allen Restriktionen, reduzierte Arbeitszeit, zufriedene Kunden, hervorragende Kommunikation und nicht zuletzt die wesentlich erleichterte Planung. Die Lautertal C+C GmbH & Co. KG setzt auf die Tourenplanungssoftware PTV Smartour.

Wer kann mit welchem der elf Flotten-Fahrzeuge beliefert werden? Welche Kunden brauchen Fahrer mit speziellen Qualifikationen? Wie sehen Zufahrtsbedingungen und Lieferzeitfenster aus? Bei 10.000 Zustellkunden keine leichten Aufgaben für die Lautertal C+C GmbH & Co. KG. Der Lebensmittel-Großhändler machte sich also auf die Such nach einem Tool, das „Ordnung schafft“, wie Fuhrparkleiter Markus Neiheisel sagt. „Es sollte – das war unsere Bedingung – zugleich professionelle Touren erstellen, freie Kapazitäten entdecken, ausgleichen und dabei die Gesetzgebung bezüglich Fahrpersonalverordnung, Lenk- und Ruhezeiten, Pausenregelung und Arbeitszeitschutzgesetz berücksichtigen“, so Neiheisel.

Aus Arbeit mach Vergnügen
Die Suche nach einem solchen Tool endete im Einsatz der Tourenplanungssoftware PTV Smartour. Problemlos in die IT-Landschaft der Lautertal C+C integriert und nach gut einem Jahr amortisiert, „hat die Software der PTV Group aus Karlsruhe unsere Anforderungen mehr als erfüllt“, so Neiheisel. Nicht nur, dass das Planen mit PTV Smartour den Anwendern Spaß macht, flexibel und intuitiv ist. Die logistischen, wirtschaftlichen und sozialen Vorteile sind vielfach: So profitiert die Tochtergesellschaft der Wasgau AG jetzt von optimalen Touren und der bestmöglichen Lkw-Auslastung, hat die Sozialverstöße im Bereich Arbeitszeitschutzgesetz und Fahrpersonalverordnung um mehr als 50 Prozent reduziert und kann die Qualifikation einzelner Fahrer gezielt für bestimmte Kunden einsetzen. „Die Pläne, die PTV Smartour erstellt, sind extrem genau. Tourdauer und -strecke sind immer transparent, auch im Problembereich Innenstadt.“ Anders als vorher beliefert Lautertal Fußgängerzonen jetzt nicht mehr mit kleinen Lkws oder einem Sprinter, sondern ist – laut Vorschrift vor 11 Uhr – mit den 18-Tonnern bei den innerstädtischen Kunden. Langstrecken dagegen legt das Unternehmen nun mit 12-Tonnern, Sprinter oder Kastenwagen zurück. Ein lohnender Tausch: Die Zeiten, in denen große Lkws nur halbvoll auf riesigen Strecken unterwegs waren, sind vorbei. „Sehr positiv ist auch, dass wir auf jeder Tour sehen, an welchem Tag und zu welcher Zeit noch zusätzliche Lieferungen möglich sind“, erklärt Markus Neiheisel. Als weiteren Pluspunkt nennt der Fuhrparkleiter das Koppeln von PTV Smartour an das Telematiksystem TomTom. Die Fahrer geben ein Feedback, wann sie beim Kunden ankommen und wegfahren.

Aus potenziellen mach Neukunden
Lautertal C+C setzt PTV Smartour auch für das Bearbeiten von Neuanfragen ein. Der Erfolg kann sich sehen lassen, so Markus Neiheisel: „Bisher haben wir immer einen gemeinsamen Nenner gefunden und den potenziellen zum Neukunden machen können.“ Zudem plant das Unternehmen über die bisherigen Neuerungen hinaus eine mobile Retourenabwicklung. Auch sie wird dank des Einbindens in TomTom mit PTV Smartour gekoppelt sein.

Lesen Sie hier die komplette Erfolgsgeschichte und erfahren Sie das Resümee aus der der Arbeit mit der Tourenplanungssoftware PTV Smartour.

This post is also available in: Englisch