Wie kann Data Economy dazu beitragen, das volle Potenzial im Bereich Transport & Verkehr in Europa auszuschöpfen?

Vincent Kobesen, CEO der PTV Group, auf dem European Transport Forum 2017

Vincent Kobesen, CEO der PTV Group, auf dem European Transport Forum 2017

Führende Akteure und Entscheidungsträger trafen sich auf dem European Transport Forum in Brüssel, um an einer hochkarätig besetzten Diskussionsrunde zur Verwendung von Daten im Verkehrs- und Transportsektor teilzunehmen. Das Forum unter dem Motto „Wie kann Data Economy dazu beitragen, das volle Potenzial im Bereich Transport & Verkehr in Europa auszuschöpfen?” fand am 17. Oktober statt.

Über dieses Thema diskutierte Vincent Kobesen, CEO der PTV Group, gemeinsam mit Dita Charanzová, stellvertretende Vorsitzende des IMCO Komitees, Europäisches Parlament; John Frank, Vizepräsident EU Government Affairs bei Microsoft; Niklas Gustafsson, Chief Sustainability Officer, Volvo Group, sowie Victoria Espinel, President und CEO von BSA, auf dem Brüsseler Forum.

Sind Sie der Meinung, dass der Ansatz der Europäischen Kommission zum “Aufbau einer europäischen Data Economy” angemessen ist, um die Probleme des Verkehrs- und Transportsektors in diesem Bereich zu lösen?

Ergebnisse der Publikumsbefragung:

  • 14 %: Ja, dies ist der richtige Weg, um im Bereich Transport & Verkehr die Vorteile der Data Economy zu nutzen
  • 69 %: Teilweise – es wäre jedoch wichtig, die Besonderheiten des Verkehrs- und Transportsektors noch mehr zu berücksichtigen
  • 17 %: Nein, die Maßnahmen der EU sind nicht ausreichend, um das volle Potenzial der Data Economy im Bereich des europäischen Verkehrs- und Transportsektors auszuschöpfen.

Kobesen stimmte, wie die Mehrheit des Publikums, der zweiten Aussage zu. Er befürchtet jedoch, dass der Prozess an Schwung verliert aufgrund einiger Vorschriften und grenzüberschreitender Fragen, die den Zugriff auf wertvolle Daten verhindern und somit auch die Bereitstellung eines einheitlichen Datensatzes. Er bedauert, dass viele Unternehmen, die sich mit Daten beschäftigen, nicht miteinander kooperieren.

Wie kann man Ihrer Meinung nach sicherstellen, dass die Daten aus dem Bereich Transport & Verkehr verantwortungsbewusst geteilt und gemeinsam genutzt werden?

Ergebnisse der Publikumsbefragung:

  • 27,7%: Gesetzliche Rahmenbedingungen schaffen, die die gemeinsame Datennutzung untermauern
  • 26,5%: Sorge tragen für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen der Nutzung möglicher Vorteile des Data Sharing und dem Schutz der Interessen der Akteure, die in die Generierung von Daten investieren.
  • 45,8%: Gewährleisten, dass jegliche Daten, die gemeinsam genutzt werden, nicht die Fahrzeugsicherheit und -integrität beeinträchtigen

Vincent Kobesen ist der Ansicht, dass Datenanonymisierung, insbesondere in einigen EU-Mitgliedstaaten, eine bedeutende Rolle spielt.

Wer sollte was tun, um das volle Potenzial der Data Economy im Bereich des europäischen Verkehrs- und Transportsektors auszuschöpfen?

Ergebnisse der Publikumsbefragung:

  • 11,6%: Politischen Entscheidungsträgern kommt die wichtigste Rolle zu, wenn es Fortschritte in diesem Bereich geht
  • 19,8%: Dem privaten Sektor kommt die wichtigste Rolle zu, wenn es darum geht, die Technologien zu liefern, die diesen Prozess vorantreiben
  • 68,6%: Beide: Politik und Wirtschaft müssen zusammenarbeiten, wenn wir raschere Fortschritte erzielen möchten

Der Logistiksektor benötigt mehr Unterstützung, damit sich alle Beteiligten gemeinsam in die richtige Richtung bewegen. Und hier ist es Aufgabe der Regierungen, Anreize für die Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen Akteuren zu setzen, so Vincent Kobesen. Er würde gerne „eine europäische Datenbank nach Vorbild des nationalen Data Warehouses in den Niederlanden entwickeln, wo Daten offline aus dem privaten Sektor erfasst werden.” Er sieht darin eine gute Initiative, da sie den privaten und öffentlichen Sektor dazu zwingt, eng zusammenzuarbeiten: „Ich würde dies auf europäischer Ebene implementieren, nicht nur für Offline-Daten, sondern auch für Echtzeitdaten aus dem privaten und öffentlichen Sektor.”

Lesen Sie das vollständige Memorandum: „How can the data economy unlock the full potential of European transport?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HTML tags are not allowed.

337.385 Spambots Blocked by Simple Comments