Das war das Compass Jahr 2017

2017 war für uns bei PTV ein turbulentes, sehr aufregendes Jahr.

Zwischen den Jahren nimmt man sich ja gern die Zeit auf das vergangene Jahr zurück zu blicken. 2017 war für uns bei PTV ein turbulentes, sehr aufregendes Jahr – wir sind von Porsche SE gekauft worden, haben unser MaaS Accelerator Programm auf den Weg gebracht und unser Mobility Lab in Karlsruhe eröffnet. Und hier im Compass Blog? Wir haben die Highlights 2017 zusammengestellt.

Januar  bis März

Auf der TRB in Washington, D.C. stellte die PTV Group im Januar  ihre neue Mobility-as-a-Service (MaaS) Accelerator-Softwaresuite vor. Diese bietet ein komplettes Portfolio fortschrittlicher Komponententechnologien, mit denen sich sämtliche MaaS-Angebote in allen Städten der Welt effizient planen, betreiben und verwalten lassen. Mehr lesen.

Ein ansprechendes Angebot des Öffentlichen Nahverkehrs setzt sich aus vielen Aspekten zusammen. Von einem engen Erfahrungsaustausch zwischen Verkehrsplanern von Bahnunternehmen, Verkehrsbetrieben, sowie Städten und Gemeinden profitiert am Ende der Reisende. Unter diesem Aspekt trafen im Februar  Experten aus dem Öffentlichen Nahverkehr aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, zum „1. PTV Bahn und ÖV-Forum“. Mehr lesen.

Wie kann die PTV Group den Ausbau ihrer Präsenz in China vorantreiben? Diese Frage stellten wir im März unserem neuen Geschäftsführer, Oscar Jiang Jing,  der jetzt die Verantwortung für unsere Niederlassung in Shanghai übernommen hat. Mehr lesen.

April bis Juni

„Gewinnen kann nur der, der auch die Digitalisierung komplett mitgeht.“ Mit diesem Zitat eröffnete der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt die Messe transport logistic im Mai in München. Auf 115.000 qm Austellungsfläche trafen etliche Messebesucher mehr als 2150 Aussteller. Darunter natürlich die PTV Group. Im Fokus ihres Messeauftritts standen innovative Logistiklösungen für moderne Innenstädte. Mehr lesen.

Natürlich war die Porsche SE Akquisition im Juni das große Thema – auch im Blog. Porsche SE sieht in der Optimierung von Personen- und Warenströmen ein großes Wachstumspotenzial – und genau das ist ja auch unsere Kernkompetenz. Im Interview mit dem Compass Blog bezog CEO Vincent Kobesen bezieht Stellung zu den Auswirkungen. Mehr lesen.

Am einem der heißesten Tage des Jahres lud die PTV Group im Hauptsitz in Karlsruhe im Juni zudem zu einem Event rund um Mobilität 4.0. Die Gäste erwartete eine Podiumsdiskussion mit hochkarätigen Teilnehmern, die Eröffnung des PTV Mobility Labs sowie Einblicke in aktuelle Entwicklungen und Projekte des Unternehmens. Danach wurde gefeiert mit kühlen Getränken, köstlichem Street Food und einer zehnköpfigen Salsa-Band. Mehr lesen.

  • Im Dezember startete das Projekt RegioMOVE in Karlsruhe.

Juli bis September

Bei der World Road Association, kurz WRA, bearbeiten Expertenteams in Komitees jeweils vier Jahre lang verschiedene Themenfelder. Prof. Dr. Christoph Walther, Head of Global Research bei der PTV Group, wurde 2016 von der WRA auf Vorschlag des Bundesministeriums für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) in das Komitee Road Infrastructure Investment and Social Development berufen. Das Komitee tagte im Juli bei der PTV in Karlsruhe. Mehr lesen.

Im August entsteht in Karlsruhe das erste Testfeld für autonome Fahrzeuge Baden-Württembergs. Für das Projekt zeichnet sich ein Testfeld-Konsortium verantwortlich, bestehend aus den ortsansässigen Hochschulen, Städten und dem Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) – auch PTV ist involviert. Mehr lesen.

Eindrucksvoll waren sowohl die Teilnehmerzahlen als auch das Resümee zu den beiden Groß-Events der PTV Group im September: der branchenbekannten Kundenveranstaltung FIT FOR PROFIT zu den Themen Geomarketing und Transportlogistik. Mehr lesen.

Oktober bis Dezember

Im Oktober wurde Mexiko von zwei schweren Erdbeben erschüttert. Angesichts der Notlage bat der Generaldirektor des mexikanischen Instituts für Verkehrswesen (IMT) im Auftrag des Regierungsbeauftragten für Infrastruktur unseren Geschäftsführer vor Ort, Vicente Torres, um Hilfe. Mehr lesen.

Wir sind mächtig stolz: Unsere DHBW-Studentin Marta Golabek hat die beste Bachelorarbeit 2017 im Studiengang Wirtschaftsinformatik der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Karlsruhe geschrieben. Bei der Absolventenfeier mit über 3.000 Gästen in der Schwarzwaldhalle wurde sie im November für ihre herausragende Leistung mit dem Förderpreis der DHBW ausgezeichnet. Mehr lesen.

Wie kann sich ein Verkehrsverbund zu einem serviceorientierten Mobilitätsverbund weiterentwickeln? Dieser Herausforderung nimmt sich das Forschungsprojekt RegioMOVE an, das im Dezember 2017 gestartet ist. Unsere Experterin Tanja Schäfer beantwort dazu erste Fragen. Mehr lesen.