Fun at work: Wer mittags bei PTV gute Karten hat

Entspannung in der Mittagspause: Im PTV Campus wird Tichu gespielt.

Mittagszeit im PTV Campus im Headquarter in Karlsruhe. Während die meisten Kolleginnen und Kollegen plaudernd einen Kaffee trinken, fallen zwei Tische besonders ins Auge. Dort werden Karten gespielt. Eine Gruppe von zehn bis zwölf PTVlern trifft sich jeden Tag in der Mittagspause auf eine Partie Tichu. Wir haben uns einfach mal dazugesetzt und der Spielerunde in die Karten geschaut.

Tichu ist ein Kartenspiel, bei dem vier Spieler paarweise gegeneinander spielen. „Ich würde es als eine Mischung aus Poker, Doppelkopf und Mau-Mau beschreiben“, erklärt Severin Kuhlmann, die bei PTV im Vertriebsteam Smartour arbeitet. Gemeinsam mit ein paar Gleichgesinnten hat sie die Spielrunde vor etwa eineinhalb Jahren initiiert: „Ich war schon immer ein Spielekind. Irgendwann kam dann die Idee auf, dass man ja auch mal in der Mittagspause spielen könnte“, erinnert sie sich. „Anfangs waren das verschiedene Spiele, bis ich dann Tichu mitgebracht habe. Das Spiel ist so vielfältig und wird nie langweilig, dass wir dabei geblieben sind.“

Aus den verschiedensten Abteilungen kommen seither jede Mittagspause für rund eine halbe Stunde Kartenspielfreudige zusammen. In der Regel ergeben sich zwei, manchmal sogar drei Spieltische in immer wieder unterschiedlichen Zusammensetzungen. Ein gutes Beispiel dafür, was bei PTV auch außerhalb des Arbeitsalltags in Eigeninitiative der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entsteht.

Assen oder passen: Insgesamt zehn bis zölf PTVler treffen sich regelmäßig in der Mittagszeit zur Spielerunde – neue Mitspieler sind jederzeit willkommen.

Das Schöne – da sind sich alle in der Gruppe alle einig – ist, dass man dabei mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Abteilungen zusammentrifft, mit denen man sonst keine Anknüpfungspunkte hat. „Wir lernen uns auf eine ganz andere Art und Weise kennen“, weiß Severin. „Wir spielen Karten und unterhalten uns nur wenig über die Arbeit, wenn überhaupt. Das ist ein kompletter Break zu dem, was wir sonst beruflich machen.“

Die gemeinsame Leidenschaft fürs Spielen bringt PTV Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Team zusammen.

Und Silke Notheis, Agile Coach bei PTV, ergänzt: „Beim Spielen kann ich in der Pause neue Energie sammeln. Der Kopf wird ganz anders beansprucht und je nachdem was für ein Blatt man hat, steigt der Herzschlag und der Adrenalinspiegel. Das ist ein bisschen so, als würde man in der Pause zum Sport gehen.“

Das Tichu Spaß macht, wird einem beim Beobachten der Gruppe schnell klar. Es wird viel gelacht, die Begeisterung steht den Spielerinnen und Spielern ins Gesicht geschrieben. Das lockt natürlich immer wieder neugierige PTVler an: „Es kommt sehr oft vor, dass jemand plötzlich hinter uns steht. Die beliebteste Frage ist dann, ob vier Asse auf der Hand gut sind. Die haben wir bestimmt schon 50 Mal gehört,“ erzählt Severin lachend. „Ja, ist es! Das ist nämlich eine Bombe.“ Aus den Neugierigen ist schon so mancher neue Mitstreiter rekrutiert worden. Heute schnuppert zum Beispiel Jana Reichert rein, die erst vor wenigen Wochen bei der PTV im Team Product Services angefangen hat.

„Wir freuen uns immer über Neuzugänge. Schließlich sind wir ja keine abgeschlossene Runde. Wer Zeit und Lust hat, kann uns einfach ansprechen“, sagt Silke und gibt die nächste Runde Karten aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HTML tags are not allowed.

337.627 Spambots Blocked by Simple Comments