Tipp: Standortplanung – einfach und doch anspruchsvoll

Grüne-Wiese-Planung oder Anpassung von Laderaumkapazitäten in verschiedenen Depots: Das klingt zunächst einfach. Was aber wirklich hinter einer Standortplanung steckt, ist nur mit Systemen wie PTV Map&Market zu lösen. Eine kleine Reise durch verschiedene Aspekte der Standortoptimierung mit System. ©PTV Group

Gerade in Zeiten der Digitalisierung und Globalisierung ist die Standortplanung ein überaus wichtiger unternehmerischer Aspekt mit mittel- bis langfristiger Wirkung. Professionelle Softwarelösungen wie PTV Map&Market sind dabei unabdingbar. Sind doch die Optimierungsansätze nicht so trivial, wie man im ersten Schritt vermutet; besonders, wenn große Datenmengen im Spiel und komplexe Unternehmensszenarios zu planen sind. Ein Einblick in die unterschiedlichen Optionen rund um die Standortplanung mit System.

Die Standortplanung beschäftigt sich mit dem Auffinden optimaler Standorte unter Berücksichtigung von Aspekten wie Kosten, Erreichbarkeit oder Abdeckung und –  je nachdem in welchem Ausmaß das Unternehmen online agieren kann –  dem vor Ort vorhandenen Kundenpotenzial. Dabei muss die Planung in jeder Hinsicht stimmen: Zu viele Depots führen zu hohen Fixkosten der Investition, zu wenige Depots steigern die variablen Transportkosten. Einmal getroffene Standortentscheidungen haben einen großen Einfluss auf den künftigen Erfolg. Zudem sind sie meist nur unter hohen Kosten reversibel. In Summe kommt den Methoden zur Standortoptimierung eine gewichtige Rolle bei unternehmerischen Entscheidungen zu.

Standortplanung mathematisch betrachtet

Mathematisch gesehen handelt es sich um ein Optimierungsproblem. Daher ist zunächst die Ausgangssituation zu beschreiben: Welche Daten liegen vor? Welche Einschränkungen sind zu berücksichtigen? Was ist das Planungsziel? Hier greifen die ersten Planungsaufgaben, die sich z. B. anhand von PTV Map&Market lösen lassen. Das Programm setzt dabei auf den bekannten Location-Allocation Algorithmus. Dieser plant nicht nur neue Standorte, sondern stellt eine sinnvolle geografische Zuordnung zu den Nachfrageobjekten her. Das Ziel ist, die Gesamtdistanz zwischen den Standorten und den Nachfrageobjekten zu minimieren.

Die Grüne-Wiese-Planung

So leicht die Vorstellung klingt, mitten in ein unbekanntes Gebiet ohne begrenzende Voraussetzungen und Rahmenbedingungen zu planen, so schwierig zeigt sich die Umsetzung dieser Aufgabe. Im Rahmen der Außendienstoptimierung geht es z. B. um die Planung von Vertriebsgebieten unabhängig vom Wohnort der Mitarbeiter: Wie viele Vertriebsgebiete werden benötigt, um alle geplanten Kundenbesuche zu realisieren. Gerade bei großen strukturellen Veränderungen in Vertriebsorganisationen, wie bei Firmenfusionen, Expansionen in neue Regionen und Märkte oder Konsolidierungssituationen, kommt eine Grüne-Wiese-Planung zum Einsatz. Sie gibt planerische Sicherheit.

Standorte hinzufügen oder konsolidieren

Der ‚normale‘ Anwendungsfall ist ein sich ständig änderndes Außendienstteam: Mitarbeiter scheiden aus, ältere Mitarbeiter gehen in Rente, neue Mitarbeiter kommen hinzu. Für ein strukturiertes und effektiv arbeitendes Außendienstteam sind die Standorte daher permanent anzupassen – mit PTV Map&Market eine lösbare Aufgabe.

Bei logistischen Fragestellungen stehen im Vorfeld oft mehrere Standorte zur Auswahl. Ein besonderer Fall ist daher das Verwenden einer Vorschlagsliste mit potenziellen Standorten, der sogenannten Kandidatenliste: Das System ermittelt aus dieser Liste die nachgefragte Anzahl der geografisch am besten positionierten Standorte. Umgesetzt bedeutet das die Auswahl solcher Standorte, bei denen die gewichtete Gesamtentfernung zwischen Standorten und Nachfrageobjekten am kleinsten ist. Ein wichtiger Aspekt, da sich die Transportkosten zur Entfernung proportional verhalten.

Die Reduktion oder auch Konsolidierung der Standorte erfolgt nach dem gleichen Prinzip.

Bestehende Standorte optimieren

Bestehende Standorte lassen sich hinsichtlich ihrer geografischen Position optimieren: Auch hier steht die Minimierung der gewichteten Distanzen im Mittelpunkt. Hinter der Gewichtung der Distanzen verbergen sich alle wichtigen Aspekte wie beispielsweise die zeitliche oder streckenmäßige Erreichbarkeit sowie das bestehende Kundenpotenzial. Diese Funktion hilft also bei der Findung eines optimalen Standortes unter Berücksichtigung von Distanzen und zugeordneten Nachfragern innerhalb bestehender Cluster. Das heißt, die Zuordnung der einzelnen Außendienstmitarbeiter zu ihren Nachfragern bleibt dabei bestehen.

Standortanalysen

Grundsätzlich bietet eine professionelle Standortplanung die schnelle und optimale Basis für sichere unternehmerische Entscheidungen. In Ergänzung zur Standortplanung steht Ihnen eine Vielzahl weiterer Werkzeuge zur Analyse von Standorten zur Verfügung. Lesen Sie mehr im nächsten Post zur Standortplanung.

Wer jetzt schon mehr zur Standortplanung mit PTV Map&Market wissen möchte, klickt hier. Wir freuen uns auch auf Ihre persönliche Anfrage.
Nutzen Sie außerdem die Möglichkeit für einen unverbindlichen Gebiets- und Tourencheck.