Vom Meeting zum Workout: Fitnesstraining bei PTV

Vom Schreibtisch zum Sport: Bei PTV können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im hauseigenen Fitness-Studio trainieren (Foto: PTV).

Morgens eine Runde aufs Laufband, Yoga in der Mittagspause und abends an die Geräte: Bei PTV können sich die Kolleginnen und Kollegen direkt vom Schreibtisch ins hauseigene Fitnesscenter schwingen. Das ist ein gutes Argument, um den inneren Schweinehund zu überlisten, weiß Trainer Niko Gröning, den wir zum Interview getroffen haben.

Compass: Niko, trägt es tatsächlich zur Sport-Motivation bei, wenn das Fitness-Studio direkt im Unternehmen ist?

Niko Gröning: Die Zeitersparnis ist auf jeden Fall ein großer Vorteil. Nicht umsonst haben so viele Fitness-Studios viel mehr Mitglieder als Trainierende. Bei PTV geht man einfach vor oder nach der Arbeit trainieren oder zwischendurch und muss sich nicht erst aufraffen, noch irgendwo hinzufahren.

Compass: Das PTV Fitness-Studio hat sieben Tage die Woche von 6:00 bis 22:00 Uhr geöffnet. Was wird so alles angeboten?

Niko Gröning: Wir haben einen kleinen aber feinen Sportpark, in dem wir für jeden Bereich etwas bieten. Es gibt Laufbänder, Fahrräder, ein Ruder-Ergometer, spezielle Geräte zur Kräftigung und natürlich Kurzhanteln. Außerdem bieten wir ein abwechslungsreiches Kursangebot von Yoga und Pilates, über Wirbelsäulengymnastik bis hin zum TRX-Training an. Ich würde sagen, dass wir 90 Prozent der Sportlerwünsche damit abdecken können.

Das richtige Workout: Trainer Niko Gröning hat zahlreiche  Anleitungen und Tipps für den optimalen Trainingsplan (Foto: PTV).

Compass: Wer neu im PTV Fitnessstudio trainieren möchte, bekommt eine Trainereinweisung von dir oder einem deiner beiden Kollegen. Worauf achtest du dabei besonders?

Niko Gröning: Wir machen zuerst eine kleine Anamnese und fragen ob es Bewegungseinschränkungen oder Verletzungen gibt. Das fließt dann natürlich in den Trainingsplan ein, genauso wie die Ziele, die der Sportler selbst hat. Wichtig ist es zudem, auch den Arbeitsalltag zu betrachten. Die meisten PTV Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sitzen viel vor dem Computer. Um da entgegen zu wirken und die Haltung zu korrigieren, ist es wichtig, die richtigen Muskeln zu kräftigen.

Compass: Apropos Arbeiten vor dem Computer. Hast du einen Tipp, wie man sich zwischendurch im Büro lockern kann?

Niko Gröning: Eine gute Möglichkeit für zwischendurch ist der Drehsitz. Ich greife mit der rechten Hand an die Stuhllehne, richte meine Brustwirbelsäule so weit wie möglich auf, drücke mich mit der linken Hand am rechten Knie weg und drehe mich ein paar Sekunden auf die rechte Seite. Kurz entspannen und dann das Gleiche nach links. Ein schönes Stretching für den ganzen Rücken.

Compass: Es gibt den schönen Spruch: „in einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist“. Ist da was dran? Gibt Sport Energie für den Arbeitsalltag?

Niko Gröning: Auf jeden Fall! Wer die körperliche Ausdauer trainiert, trainiert damit auch seine körperliche und geistige Ermüdungswiderstandsfähigkeit. Das heißt, wenn ich körperlich belastbarer bin und einen ruhigen Puls habe, dann bin ich auch mental wesentlich einsatzfähiger. Das sieht man besonders gut bei Spitzensportlern. Wer einen Ruhepuls von 50 / 60 Schlägen pro Minute hat, den bringt so schnell nichts aus der Ruhe.

Compass: Was ist dein Tipp, um motiviert beim Training am Ball zu bleiben?

Niko Gröning: Stell dir die Frage, warum du trainieren möchtest. Wenn du ein Ziel vor Augen hast, kannst du das Training ganz spezifisch angehen. Wir Trainer können helfen festzulegen, wie oft, in welcher Intensität und mit welchen Übungen, du trainieren musst, um dein Ziel zu erreichen.

Compass: Bei der Zielfindung kann ja vielleicht auch der PTV Gesundheitstag helfen…

Niko Gröning: Ja, der findet Ende April wieder statt. An diesem Tag wird für die PTV- Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter viel geboten. Vorträge, rund um das Thema Gesundheit, Schnupperkurse und natürliche jede Menge Tipps fürs Training und für den gesunden Büroalltag. Wir freuen uns schon drauf.